easypeasylemonsqueezy_letterpesscard_fb02_vivigrafikdesigneasypeasylemonsqueezy_03_letterpesscard_vivigrafikdesign
easypeasylemonsqueezy_02_letterpesscard_vivigrafikdesign

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr richtig leidenschaftlich an einer Sache arbeitet und dann etwas macht, das euch darin herausfordert und am Ende ein Ergebnis heraus kommt, worauf ihr richtig stolz sein könnt?

Ich muss sagen, ich liebe dieses Gefühl. Es ist wie mit dem Fahrrad über einen steilen Berg zu fahren und richtig glücklich darüber zu sein, wenn man es geschafft hat. Na klar, der Weg dahin ist zwar schweißtreibend, anstrengend und manchmal will man einfach nur absteigen und schieben, aber wenn man die Zähne bis zum Ende zusammenbeißt, dann erfüllt es einen letztendlich mit ganz viel Stolz.
Aber wieso erzähle ich euch das?
Hier seht ihr meinen ersten zweifarbigen Druck! Nicht nur darauf bin ich stolz, sondern auch darauf, dass es eine Klappkarte ist. Dazu muss man wissen, dass man eine Klappkarte nuten muss, damit es eine Karte zum Klappen wird. Denn nur so entsteht die ordentliche Falz. Wenn ihr Papier, vor allem dickes, einfach so faltet, dann knickt ihr die Papierfasern ab und beschädigt sie – heraus kommt eine hässliche Falz.
Für diese Karte brauchte ich zwei Druckformen und zwei Farben, das heißt wiederum zwei Maschinendurchläufe (plus Reinigung) und noch einen zusätzlichen Durchlauf fürs Nuten. Dafür mussten die Farbwalzen entfernt werden. Kurz: ganz viel Aufwand. 😉 Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich habe viel dabei lernen können z.B dass man schlauerweise Markierungen setzen sollte, damit man weiß wo man die einzelnen Formen nacheinander im Schließrahmen platzieren sollte. Letztendlich möchte ich gar nicht wissen, wie lange ich fürs Justieren der Druckformen gebraucht habe. *lach*

Also, was lernen wir daraus? Stellt euch euren Herausforderungen, denn aus denen lernt ihr am meisten und sie bringen euch voran!

Erzählt mir von euren neuesten Herausforderungen und daraus resultierenden Erkenntnissen – ich freue mich auf euch.

Peace out,
eure Vivi